Dipl.-Ing. Herbert Trauernicht, Gebäudemesstechnik
 

 FAQs  (Frequently Asked Questions) zum Lüftungslogger-System, "Mitunter gestellte Fragen" 

Anleitung: Klicken Sie auf  Ihre Thema. Am Ende eines Themas kehren Sie zur Liste zurück mit der
Schaltfläche
. Danach steht Ihr letzter Themenaufruf in der obersten Zeile.
 

     


Die Fragen sind im Kontakt mit Anwendern des Lüftungslogger-Systems aufgekommen.

Aktualisiert
am:

 

FAQ-Nr.

12.02.2021

 

32

 

 

 

15.02.2021

 

31

 

 

 

07.02.2021

 

30

 

 

 

13.02.2021

 

29

 

 

 

13.02.2021

 

28

 

 

 

13.02.2021

 

27

 

 

 

13.02.2021

 

26

 

 

 

14.02.2021

 

24

 

 

 

13.02.2021

 

16

 

 

 

13.02.2021

 

23

 

 

 

13.02.2021

 

1

 

 

 

13.02.2021

 

2

 

 

 

13.02.2021

 

22

 

 

 

14.02.2021

 

3

 

 

 

14.02.2021

 

10

 

 

 

14.02.2021

 

11

 

 

 

14.02.2021

 

4

 

 

 

14.02.2021

 

20

 

 

 

14.02.2021

 

6

 

 

 

14.02.2021

 

7

 

 

 

14.02.2021

 

8

 

 

 

14.02.2021

 

12

 

 

 

14.02.2021

 

13

 

 

 

14.02.2021

 

14

 

 

 

14.02.2021

 

15

 

 

 

14.02.2021

 

17

 

 

 

14.02.2021

 

18

 

 

 

14.02.2021

 

19

 

 

 

14.02.2021

 

21

 

 

 

14.02.2021

 

25

 

Wird fortgeführt.

 

 

 

Wenn Sie hier eine Frage vermissen oder wenn die Antworten nicht geholfen haben, bitte Bescheid sagen!

Gerne können Sie auch eine Mitteilung abgeben, wenn Ihre Frage beantwortet wurde.

Für beides können Sie mein Formular nutzen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1. Warum können die "alten" Datenlogger beim Lüftungslogger-System nicht mehr verwendet werden?

Gemeint sind z.B. die Datenlogger PCE LOG 32 und ähnliche von Fa. Voltcraft.
Das Problem liegt nicht in der Lüftungslogger-Excelmappe. Diese kann die herkömmlichen Datenfiles nach wie vor sämtlich laden, soweit sie jemals in der Auflistung in der Auswahlbox aufgeführt waren. Aktuell befindet sich die Auswahlbox im Blatt "Daten", Zeile 22.

Diese Datenlogger sind unter der Auswahl "alte Logger" zusammengefasst.

Die Bediensoftware der Hersteller ist nicht mehr unter neuen Windows-Systemen lauffähig, so dass die die Datenlogger nicht mehr konfiguriert und ausgelesen werden können. Manche Anwender behelfen sich in diesem Punkt, indem sie ein altes Windows-System lauffähig halten und auf diesem diese Aktionen ausführen. Danach übertragen sie die exportierten Messdaten-Files auf ihren modernen Rechner.

Wer "alte Datenlogger" abgeben möchte, kann sie über meinen Gebrauchtmarkt anbieten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2.)  Warum wird bei der Lüftungslogger-Excelmappe eine Excel-Version "Excel 2010 oder neuer" gefordert?
Wie unter FAQ1 beschrieben, machten die Datenlogger unter neuen Windows-Systemen zunehmend Probleme. Bei anderen Anwendungen und auch aus Sicherheitsbetrachtungen ist man jedoch gezwungen auf neue Windows- und Excel-Versionen umzustellen. Da auch die bei Excel hinterlegte Programmiersprache VBA Weiterentwicklungen unterliegt, ist nur eine "Flucht nach vorne" angeraten.
Bei der Forderung "Excel 2010 oder neuer" ist glaube ich ein guter, akzeptabler Kompromiss gelungen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

3. Warum ist der Datenlogger "Dostmann LOG 32 TH" als Standard eingeführt worden?

Er hat einige Vorzüge:

a) Der Datenlogger wird bei der Verbindung mit einer PC-USB-Schnittstelle wie ein Speicherstift erkannt und kann wie dieser direkt von der Exceltabelle wie ein Speicherstift ausgelesen werden.

b) Das zugehörige Bedienprogramm arbeitet ohne Probleme unter neusten Windows-Versionen.

c) Sowohl das Bedienprogramm als auch die Firmware des Datenloggers werden vom Hersteller gepflegt und können mit Updates aktualisiert werden.

d) Der Datenlogger ist schreibgeschützt und hält die Daten bis eine neue Aufzeichnung gestartet wird.

e) Die im Datenlogger gebildeten Datenfiles enthalten die Seriennummer des Datenlogger, so dass keine Gefahr der Überschreibung besteht,
wenn Daten von mehreren Datenloggern in einem Projektordner gespeichert werden.

f) Der Datenlogger wird mit einem Kalibrierprotokoll geliefert.

g) Die Firmware des Datenloggers wird gepflegt und ebenfalls das Bedienprogramm LogConnect

h) Der Datenlogger ist preiswert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

4. Die Daten werden von dem Datenloggern LOG 32 TH nicht in die Excelmappe übernommen. Woran kann das liegen?

Mögliche Ursachen:

a) Es wird nicht der vorgesehene Weg benutzt:
Die Datenfiles werden nach Festlegung von "Stammordner" und "Projektordner" (siehe
Das Ordnerkonzept zur Lüftungslogger-Excelmappe) normalerweise von der hinterlegten Software vom Datenlogger in den Projektordner kopiert. Dazu wird folgende Schaltfläche benutzt:
 >>>  
Wenn die Daten dagegen manuell z.B. mit dem Windows-Explorer ausgelesen wurden, könnte es passiert sein, dass die Datenfiles, geöffnet und in
einem anderen Format abgespeichert wurden. Dann liegen womöglich keine Daten im erwarteten Format vor.
Abhilfe: Die Daten sind noch im Originalformat im Datenlogger erhalten bis eine neue Aufzeichnung gestartet wurde. Deshalb können Sie den
im Dokument Benutzung-LOG32TH beschriebenen Weg noch ausführen.

b) Es wurde der
vorgesehene Weg benutzt:
Der vorgesehene Weg ist im Dokument Benutzung-LOG32TH beschrieben.
In diesem Fall könnte die Ursache sein, dass die Aufzeichnung gar nicht gestartet worden ist, so dass keine Daten vorliegen. In diesem Fall gibt es beim Übertragungsversuch eine entsprechende Hinweismeldung der Excelmappe.

c) Sie verwenden eine ältere Version der Lüftungslogger-Excelmappe. Die aktuelle Excelmappe können Sie in der

Lüftungslogger-Bibliothek
meiner Internetseite herunterladen. Zur Freischaltung benötigen Sie eine aktuelle Lizenz, die Sie ggf.
über ein Bestellformular bestellen können.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

6. Wo gibt es ein Handbuch zum Lüftungsloggersystem?

Ein ausdruckbares umfassendes Handbuch werden Sie vergeblich suchen. Stattdessen ist die Excelmappe bespickt mit Hilfetexten, die bei Bedarf aufgerufen werden können. Der Aufwand, ein separates Handbuch aktuell zu halten, wäre noch einmal der gleiche Aufwand wie die Pflege der Excelmappe.

Stattdessen gibt es ein Dokument " Die Excelmappe zum Lüftungslogger in Stichworten ". In diesem wird der Leistungsumfang der Excelmappe in Kurzform beschrieben. Weitere ausführliche Dokumente als Powerpoint-Präsentationen und oder PDF-Files zu ausgesuchten Themen gibt es in der " Lüftungslogger-Bibliothek ".

Weiter gibt es diese FAQs-Sammlung, in der Sie gerade lesen.


Wie Sie aus dieser Vielfalt erkennen können, ist mir der Kontakt mit den Anwendern wichtig. Durch diesen ist sichergestellt, dass nicht am Bedarf vorbei entwickelt wird.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

7. Bei der Benutzung der Excelmappe wird ein Vorgang mit einer Fehlermeldung beendet. Was ist zu tun?

Mögliche Ursachen:

a) Die Verwendung von Excel als Grundlage des Produktes verleitet den Anwender mitunter dazu, die Excelmappe zu verändern. In einem Fall waren zum Beispiel einzelne Blätter der Excelmappe nach Vorstellung des Anwenders von diesem umbenannt worden. Danach ist die Mappe nicht mehr lauffähig. Ich empfehle in einem solchen Fall, ein neues Exemplar aus der Lüftungslogger-Bibliothek herunterzuladen und solche Eingriffe zu unterlassen.

b) Die Systemvoraussetzungen werden nicht eingehalten. Es wird Microsoft-Excel 2010 oder neuer gefordert und zwar jeweils auf den aktuellen Stand upgedatet. Die ursprünglich geforderte System-Vorraussetzung "als 32-Bit-Installation" besteht nicht mehr. Es wurde weiterentwickelt, so dass die Excelmappe auch unter einer 64-Bit-Installation läuft.

c) Die Excelmappe wurde falsch bedient. Der Entwickler ist bemüht, Fehlermeldungen so aussagekräftig zu gestalten, dass der Anwender den Bedienungsfehler erkennen kann. Wenn das nicht der Fall ist, bitte ich um Mitteilung.

d) Die Excelmappe enthält einen vom Entwickler übersehenen Fehler, der dann auch beim Entwickler nachvollziehbar sein dürfte. In diesem Fall bitte die Stelle im Bedienungsablauf beschreiben und den Text der Fehlermeldung mitteilen. Wenn es sich um einen von Excel gemeldeten Fehler handelt und der Programmablauf unterbrochen wird, bitte den "Debugger" aufrufen. Dort wird dann in der Regel eine gelb hinterlegte Programmzeile sichtbar, in der gestoppt wurde. Diese mit den umgebenden Zeilen kopieren und mir zusenden. Meist wird dann sofort klar, wo der Fehler liegt.
Manchmal liegt ein Fehler auch in einem Messdatenfile. Dann ist es sinnvoll, mir das Messdatenfile mit der Fehlerbeschreibung zuzusenden.

In allen Fällen bemühe ich mich um sofortige Abhilfe, indem ich eine neue Version mit dem beseitigten Fehler ins Internet stelle.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

8.) Was sollte man bei Problemen als erstes tun?

Der erste Schritt sollte ein Download der aktuellen Version der Excelmappe aus der Lüftungslogger-Bibliothek sein. Dann bitte prüfen, ob das Problem in der aktuellen Version womöglich schon behoben ist. Wenn es noch besteht, das Problem bitte melden, wie in anderen FAQs beschrieben. Bitte versäumen Sie nicht, die in der Excelmappe hinterlegten Hilfetexte (blaue Schaltflächen) zu benutzen.

Bitte beachten Sie für das Update auch FAQ32: Muss ich bei einem Update der Lüftungslogger-Excelmappe alle Anwender-spezifischen Eingaben neu wieder eingeben?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

10. Welche Messdatenkapazität hat der Datenlogger "Dostmann LOG 32 TH"?

Die Speicherkapazität des LOG 32 TH beträgt 60.000 Datensätze. Ein Datensatz enthält alle Daten eines Messzeitpunktes. Diesen Umfang kann die Lüftungslogger-Excelmappe ebenfalls verarbeiten. Üblich ist bei Raumklimaaufzeichnungen ein Messtakt von 5 Minuten.

Die Excelmappe kann 31 Abschnittsdiagramme darstellen. Welchem Zeitraum ein Abschnitt entspricht, ist in der Excelmappe einstellbar zwischen 0,02 Tagen und 32 Tagen. Bei Auslieferung ist 1 Tag eingestellt.

Mit diesen Einstellmöglichkeiten kann die Darstellung sehr flexibel an den gemessenen Zeitraum bzw. den Messtakt angepasst werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

11. Wie kann ich vor Ort sicher prüfen, ob der Datenlogger "Dostmann LOG 32 TH" die Aufzeichnung von Daten begonnen hat?

Bei der Anwendung des Datenloggers beim Lüftungsloggersystem verwenden Sie die Werkseinstellung, die Sie im Bedienprogramm des Datenloggers mit der Schlüsselsymbol-Taste einstellen können. Bei dieser Einstellung ist vor Ort nur ein Start aber kein Stoppen der Aufzeichnung möglich. Die Werkseinstellung geht normalerweise nicht verloren - auch bei einem Batteriewechsel nicht.
Die innere Uhr des Datenloggers dagegen muss nach einem Batteriewechsel neu mit der PC-Uhr abgeglichen werden. Dafür gibt es im Bedienprogramm eine Klicktaste.

Bei einer gestarteten Aufzeichnung blinkt die grüne LED kurz alle 30 Sekunden.

Zum Prüfen, ob die Aufzeichnung läuft, können Sie aber auch die Starttaste zwischen den LEDs betätigen. Wenn die grüne LED mit einem doppelten Blinken antwortet, ist die Aufzeichnung aktiv. Es besteht keine Gefahr, dass Sie durch diesen Test die Aufzeichnung beeinflussen. Auch eine mehrfache Betätigung stört die Aufzeichnung nicht.

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

12. Ich habe meine Lizenzdaten zur Version PLUS der Excelmappe verloren. Wie bekomme ich die wieder?

Ich sende Ihnen Ihre Lizenzdaten gerne erneut zu. Bitte teilen Sie mir Ihre E-Mailadresse mit, die bei Ihrer Lizenz-Registrierung verwendet wurde. Die E-Mailadresse ist Teil Ihrer Lizenzdaten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

13. Wann wird bei der Lüftungserkennung ein wirklicher Lüftungsvorgang erkannt?

Um die Lüftungserkennung verstehen, sollten Sie sich die Powerpoint-Präsentation zum Thema einmal ansehen: " Wie werden Lüftungsvorgänge erkannt? " . Wie Sie dort lernen, ist ein effektiver Lüftungsvorgang gekennzeichnet durch einen spontanen Abfall der Feuchte und der Temperatur des Raumklimas. Dieser Abfall fällt je nach Temperaturdifferenz und Feuchtedifferenz der zum Lüften miteinander verbundenen Luftvolumina (z.B. Innenraum und draußen) unterschiedlich aus. Welche Differenzwerte typisch sein sollen für einen Lüftungsvorgang, gibt der Benutzer der Excelmappe auf dem Blatt "Analyse" selbst vor. Sie hängen wesentlich von der Jahreszeit und den örtlichen Bedingungen ab.

Die Lüftungslogger-Excelmappe stellt mit den Abschnittsdiagrammen das entscheidende Werkzeug zur Verfügung: Wenn die Diagramme angelegt wurden, nachdem die Lüftungsanalyse wenigsten einmal ausgeführt wurde, sind am unteren Rand der Abschnittsdiagramme die mit der gewählten Schwelleneinstellung als Lüftung erkannten Raumklimapunkt markiert. Wenn der Anwender mit den Erkennungsergebnisse nicht an jedem Erkennungspunkt zustimmen kann, hat er die Möglichkeit an den von der Erkennungssoftware verwendeten Schwellenwerten Änderungen vorzunehmen. Nach einer erneuten Analyse sind die nun erkannten Lüftungen sichtbar. Dazu ist es nicht nötig, die Diagramme neu anzulegen.

Eine Hilfe ist auch, dass nach der Lüftungsanalyse jeweils die Zahl der Lüftungen angezeigt wird.

Weiter kann zwischen drei verschiedenen Betrachtungen des Raumklimas umgeschaltet werden. Die Einstellung (abs. F1 & T1), bei der die absolute Feuchte und die Temperatur betrachtet wird, scheint sich gut zu bewähren. Siehe dazu auch
das letzte Kapitel in Neues-beim-Lueftungslogger-2018.pdf .

Sehr gut zu gebrauchen ist auch die Analyse von Lüftungsvorgängen anhand des Verlaufes des CO2-Gehaltes der Luft. Dafür wurde ein moderner CO2-Datenlogger mit Ampelfunktion eingeführt.

Als Abschluss gibt es noch die Möglichkeit, einzelne erkannte Lüftungen manuell mit einem Klick auf die Markierung in den Abschnittsdiagrammen zu entfernen. Diese werden dann aus der Zählung und Darstellung entfernt. Aber Achtung, wenn man danach noch einmal analysiert, sind sie wieder da!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

14. Warum kann bei der Datenquelle 3 nur eine Temperatur und keine Feuchte geladen werden?

Es kam am Anfang der Entwicklung sehr bald der Wunsch auf, die Messdaten von mehrere parallel betriebenen Datenloggern laden zu können. Das wurde realisiert. Dabei wurde darauf geachtet, dass die Messdaten zeitsynchron abgelegt werden. Nur die Messdaten, die sich zeitlich überlappen, werden betrachtet.

Nun gibt es bei manchen Analysen den Bedarf, ausschließlich eine Temperatur aufzuzeichnen. Z.B. interessiert bei der aw-Wert-Analyse neben dem Raumklima aus Feuchte und Temperatur die Oberflächentemperatur eines Bauteils, z.B. einer Außenwand. Ein anderes Beispiel ist die Analyse nach der ÖNORM B 8110-2: 2003 07 01. Dort wird ein von der Außentemperatur T3 abgeleiteter Schimmelrisiko-Grenzwert berechnet. Für solche Anwendungen wird gerne auch ein Datenlogger eingesetzt, der nur die Temperatur aufzeichnet. Aus diesen Überlegungen und auch Platzgründen wurde die dritte Datenquelle auf Temperatur beschränkt. Die genannten Analysen sind sogar fest aus T3 bezogen.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

15. Wie kann ich mich über Weiterentwicklungen informieren?

Jede Weiterentwicklung, die zu einer neuen Versionsnummer führt, bekommt einen Eintrag in der Versionsgeschichte. Es ist sehr sinnvoll, ab und an dort nachzusehen was sich getan hat.

Bei großen Entwicklungsschritten werden registrierte Interessenten auf die Neuerungen auch per Newsletter hingewiesen.

Ob Sie solche Informationen erhalten möchten, entscheiden Sie bei einem Download der Excelmappe durch das Häkchen unten im Downloadformular:

Abmeldung ist jederzeit möglich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

16. Was sind die besonderen Leistungsmerkmale der Lüftungslogger-Excelmappe?

  • Es können Messdaten von bis zu drei Datenloggern geladen und zeitsynchron zusammengeführt werden.
     
  • Es können Messdaten von zahlreichen Logger-Typen importiert werden für Temperatur, rel. Feuchte, CO2 und Differenzdruck.
     
  • Das Stutzen der Messdaten am Anfang und Ende wird unterstützt.
     
  • Der Verlauf der Messdaten kann in einem Diagramm "Alles" dargestellt werden, der den gesamten Auswertungszeitraum umfasst.
     
  • Es können in bis zu 31 Abschnittsdiagrammen ("1"..."31") aufeinander folgende Zeitabschnitte dargestellt werden.
     
  • Eigenschaften der Diagrammlinien können variiert werden. (ein/aus, Farbe, Strichstärke).
     
  • Es können zahlreiche Analysen mit den Messdaten ausgeführt werden (z.B. automatische Erkennung und Zählung von Lüftungen, aw-Wert - auch abschnittsweise, TFxx, Schimmel- und Kondensatrisiko nach einer Ö-Norm, Normfeuchte). Dabei werden die Messdaten teilweise in Relation zueinander gebracht.
     
  • Die Analysewerte können parallel zu den Messwerten dargestellt und statistisch ausgewertet werden.
     
  • Statistische Auswertung zu den Mess- und den Analysewerten.
     
  • Einfügung von Kommentaren mit Kommentarmarken.
     
  • Integration von bis zu 8 Fotos auf zwei Blättern.
     
  • Ausdruck von diversen Blättern an einen PC-Drucker oder als PDF-Dokument.
     
     
    Eine ausführlichere Auflistung der Leistungsmerkmale ist auch in dem Dokument " Die Excelmappe zum Lüftungslogger in Stichworten " zu finden.


    Weitere ausführliche Dokumente als Powerpoint-Präsentationen und oder PDF-Files zu ausgesuchten Themen gibt es in der " Lüftungslogger-Bibliothek ".

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

17.  Bei aufeinander folgenden Auswertungen möchte ich, dass die Werteachsen in den Diagrammen gleich sind. Wie geht das?

In der Standardeinstellung der Lüftungslogger-Excelmappe richtet sich die Gestaltung der Werteachsen nach den vorkommenden Werten in den Messdaten (Einstellung "relativ") und darüber hinaus nach den im Blatt "Start" vorgegebenen Abstandswerten.

Feste Achsenvergaben erhalten Sie dagegen mit der Einstellung "absolut". Dann werden die dort eingegebenen Werte fest eingehalten.

   

Unter der Schaltfläche "Unterstützung für die absoluten Vorgaben" gibt es eine Schaltfläche "relativ anlegen >> absolut speichern" mit der genau das ausgelöst wird, was in der Fragestellung gewünscht wird. Danach ist die Achsengestaltung auf "absolut" umgeschaltet. Wenn danach die erhaltene Einstellung für nachfolgende Auswertungen beibehalten wird, fallen alle Achsen gleich aus.
 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

18. Bei aufeinander folgenden Auswertungen möchte ich, dass die Zeitachsen in den Diagrammen gleich sind. Wie geht das?

Manchmal möchte man, dass etwa zeitparallel getätigte Messdatenaufzeichnungen sich bei der Auswertung auf einen identischen Zeitraum beziehen.

Dazu sollten Sie sich zunächst mit der Funktion "Datenvorrat stutzen" vertraut machen, die im verlinkten Dokument beschrieben ist. Mit dieser Funktion kann man Messdaten in der Excelmappe am Anfang und/oder Ende der Aufzeichnung wegstutzen.

Zu der Frage gibt es eine interessante Unterstützung: Unter der Schaltfläche "Navigation in Messdaten, Stutzzeiten wählen, stutzen" auf Blatt "Daten" verbergen sich zwei Funktionen "Merke Stutzzeiten" und "Setze Stutzzeiten auf gemerkte Werte", mit denen man Stutzzeiten von einer Auswertung auf die nächste übertragen kann. Dazu muss man natürlich die gleiche Excelmappe in Folge als Grundlage verwenden.

    

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

19. Mich stören in den Diagrammen die Schaltflächen beim Ausdruck. Wie werde ich die los?

Sie werden die Schaltflächen in dem sichtbaren Blatt mit der Tastenkombination Strg+q los. Die Diagramm-Bezeichnung in der Mitte bleibt erhalten. Nach einer erneuten Eingabe der Tastenkombination Strg+q sind sie wieder eingefügt.

Vor einem Ausdruck mit der Druckfunktion auf Blatt "Daten" werden die Schaltflächen in allen Diagrammen automatisch entfernt, so dass der Bedarf, sie manuell zu entfernen, nur beim Ausdruck eines Einzelblattes besteht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

20. Es werden immer nur Messdaten von 2 Messtagen in die Excelmappe geladen. Woran kann das liegen?

Seit Anfang 2017 können Interessenten die Lüftungslogger-Excelmappe als Kennenlernversion von meiner Internetseite kostenfrei herunterladen: http://www.luftdicht.de/lueftungslogger-bibliothek/dokumente.htm#download
Die Kennenlernversion ist identisch mit der Vollversion. Sie wird durch Eingabe der Lizenzdaten zur Vollversion. Mit dieser Vorgehensweise hoffe ich einem größeren Interessentenkreis zu erreichen.

Eine wesentliche Einschränkung der Excelmappe im Kennenlernmodus ist, dass nur Messdaten von 2 Tagen geladen werden können. Darauf wird beim Laden der Messdaten mit folgendem Hinweis aufmerksam gemacht:

Nach der Eingabe der Lizenzdaten werden zukünftig alle Messdaten geladen. Bei einem frisch aus der Lüftungslogger-Bibliothek geladenen Version müssen die Lizenzdaten natürlich erneut eingegeben werden. Der obige Hinweis wird nach der Freischaltung nicht mehr eingeblendet.

Wo Sie die Lizenzdaten eingeben müssen, ist in FAQ28 beschrieben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

21. Bei der Druckausgabe als PDF werden die Blätter einzeln ausgegeben. Ich möchte aber ein Gesamtdokument.

Typischerweise wird bei Excel nur das gerade aktivierte Blatt ausgedruckt. Deshalb ist der Ausdruck eines jeden Blattes mit einem separaten Ausdruck realisiert.  Es sind verschiedene Ausdruckmöglichkeiten vorgesehen, die in einem Befehlsblock unter
"Drucken ..." auf dem Blatt "Daten" zusammengefasst sind. Bitte benutzen Sie die dort eingefügten Hilfen.

  >>>  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

22. Warum bereitet die Lizenzfreischaltung Probleme? (Diese Frage könnte ab 1. Oktober eines jeden Jahres aufkommen.)

Damit die Entwicklung der Lüftungslogger-Excelmappe weitergeführt werden kann, wurde das Lizensierungssystem zum 1.7.2018 verändert. Das neue System ist im PDF-Dokument Neues Lizensierungssystem zur Lüftungslogger-Excelmappe ab 1. Juli 2018  
beschrieben.
Hier die wesentliche Änderung:
Die Lizenz ist ein Jahr gültig. Zur Fortführung wird jährlich ein kleiner Betrag in Rechnung gestellt.

Mögliche Ursachen für Probleme bei der Lizenzfreischaltung:

  • Sie haben sich bei der Eingabe der Lizenzdaten vertippt.
     
  • Sie haben die falsche E-Mailadresse eingegeben.
     
  • Sie haben für die Freischaltung der Lizenz nicht den zutreffenden Lizenzcode verwendet. Im Dateinamen der Excelmappe ist die Jahreszahl enthalten, z.B. "Lueftungslogger-Plus-2021.xlsm". Ihr gültiger zu der Datei passende 8-stellige Lizenzcode enthält ebenfalls in den ersten beiden Ziffern die Jahreszahl: "21xxxxxx". Diese Zuordnung muss stimmen.
     

Als Teilnehmer des Lizensierungssystems erhalten Sie Anfang Oktober eines jeden Jahres eine Rechnung zu dem am 1. Oktober beginnenden Lizenzzeitraum. Nach der Überweisung des Betrages sende ich Ihnen den neuen Lizenzcode rechtzeitig zu, der dann ab 1. Oktober wirksam ist.

Wenn Sie noch nicht Lizenznehmer sind, können Sie den Einstieg in das neue Lizensierungssystem mit einem Bestellformular bestellen: http://www.luftdicht.de/formular-lizenzanmeldung-lueftungslogger-2018+++.htm

Wo Sie den Lizenzcode in der Excelmappe eingeben, ist in FAQ28 beschrieben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

23. Warum muss ich nach jedem Download einer aktuellen Lüftungslogger-Excelmappe die Makros neu freischalten?

Die bei Microsoft-Excel integrierte Makrosprache VBA wird zur Realisierung der Funktionalität der Lüftungslogger-Excelmappe angewandt. Die wiederholte Freischaltung von VBA entfällt, wenn Sie den Stammordner der Lüftungslogger-Files für vertrauenswürdig erklären und die Ausgangs-Excelmappe dort ablegen. Wie das geht ist in dem Dokument  " Das Ordnerkonzept zur Lüftungslogger-Excelmappe " beschrieben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

24. Wie und wo speichert man die aus dem Internet geladene Lüftungslogger-Excelmappe?                      Stand: 1.10.2019

Beim Download wird die Excelmappe seit Version 2019-25 als Zip-Ordner übertragen.

Das empfohlene Ordnerkonzept der Lüftungslogger-Excelmappe in folgendem Dokument beschrieben:
http://www.luftdicht.de/lueftungslogger-bibliothek/Stammordner-2018-w.pdf

Der Stammordner ist der geeignete Ort für die Speicherung der aus dem Internet geladenen Excelmappe.
Das kann man beim Internet-Browser Firefox z. B. so bewerkstelligen:


1. Öffnen des ZIP-Ordners mit dem Windows-Explorer.

2.) Mit dem Button "Alle extrahieren" die ZIP-Extraktion starten. Dann in folgender Abfrage den Stammordner als Ziel der Extraktion wählen:

3. Dann die Extraktion starten.

 

Sie können auch einfach im geöffneten Explorer auf den angezeigten Filenamen klicken und die Speicherung im Stammordner danach durchführen.
Dafür gibt es in der Befehlssammlung

den Befehl:

 

Noch eine Empfehlung:
Richten Sie auf dem Desktop Ihres PCs eine Verknüpfung zu der aktuellen Excelmappe ein, die als Ausgangspunkt für neue Projekte dienen soll.
In der Befehlssammlung


finden Sie dafür die Schaltfläche  .

Zukünftig können Sie die vorbereitete Excelmappe vom Desktop aus direkt aufrufen.

Seit Version 2020-04 ist die Versionsnummer zusätzlich zur Jahreszahl Bestandteil des Excelmappen-Namens. Er lautet als z.B.
"Lueftungslogger-Plus-2020-04.xlsm" und nicht mehr "Lueftungslogger-Plus-2020.xlsm". Nach einem Update muss der Desktoplink daher erneuert werden.
Er enthält im Beschreibungstext die Versionsnummer der Excelmappe und die E-Mailadresse des Lizenzinhabers:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

25. Was tun, wenn in Excel die die Bearbeitungsleiste fehlt?

In der Lüftungslogger-Excelmappe kann man im Block "Blätter zoomen" (Blatt "Daten") die Bearbeitungsleiste ausschalten, um die zur Verfügung stehende Bildschirmoberfläche zu maximieren. Dadurch kann Excel in einem Zustand mit ausgeschalteter Bearbeitungsleiste hinterlassen werden, was eventuell bei einer anderen Anwendung stört. Die Bearbeitungsleiste wieder einschalten mit Excelmitteln geht so:

Klicken Sie das Register DATEI im Excel-Menü an. Wählen Sie die Schaltfläche OPTIONEN. Aktivieren Sie das Register ERWEITERT und schalten Sie im Bereich ANZEIGE die Einstellung BEARBEITUNGSLEISTE ANZEIGEN an. Schließen Sie das Dialogfenster über OK. Danach ist die Bearbeitungsleiste wieder sichtbar.

Die von der Excelmappe durchgeführten Platzoptimierungen werden seit der Version 2019_15 vom 30.10.2018 beim Schließen der Lüftungslogger-Excelmappe automatisch wieder zurückgenommen. Dazu müssen Sie beim Schließen die Mappe speichern. Dadurch machen die Einstellungsänderungen bei anderen Anwendungen von Excel keine Probleme mehr. Sie sind ausschließlich in der Lüftungslogger-Excelmappe wirksam.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

26. Woran liegt das, dass hinter dem Filenamen das Wort "schreibgeschützt" steht und die Excelmappe nicht normal einsetzbar ist?

Dateien aus dem Internet und von anderen potenziell unsicheren Speicherorten können Schadsoftware enthalten, die auf Ihrem Computer Schaden anrichten können. Zum Schutz Ihres Computers werden Dateien, die von diesen potenziell unsicheren Speicherorten stammen, als schreibgeschützte Dateien oder in der geschützten Ansicht geöffnet.

Die Excelmappe ist nach dem Download in einem gesicherten Zustand. Erst wenn Sie die Mappe auf Ihrem PC gespeichert haben und VBA von Ihnen für den Speicherort oder allgemein freigeschaltet haben und die Excelmappe aus diesem Speicherort geladen wurde, kann die Excelmappe ihre Funktion erfüllen.

Im Folgenden zeige ich wie der Vorgang beim Laden mit Firefox aussieht:



Nach dem Download mit Namen und E-Mailadresse und Klick auf "Absenden" erscheint die obige Meldung. Ich öffne mit Windows-Explorer, der das Entzippen gleich erledigt:
 


Dies ist die Ansicht im Explorer. Mit einem Klick auf das File wird es entpackt und gestartet.
 


Es erscheinen dann im Kopf der gestarteten Excelmappe in einem gelb hinterlegten Feld verschiedene Meldungen, die Sie zustimmend bestätigen müssen. Dazu auf weißen Schaltflächen "Inhalt aktivieren" bzw. "Bearbeitung aktivieren" klicken.
 



Am Ende erscheint die Excelmappe mit dem Zusatz " - Schreibgeschützt". Die Mappe muss noch auf Ihrem PC gespeichert.
Dafür gibt es sinnvolle Schritte, die unter der Schaltfläche "Erste Schritte nach Download" zusammengefasst sind:

       

Danach ist es sinnvoll unter "Erste Schritte nach Download" zumindest schon mal Punkt C.) "Stammordner festlegen" und danach Punkt E.) "Mappe speichern in Stammordner" auszuführen. Damit ist auch der letzte Schritt "Sicherung auf dem eigenen PC" erfüllt. Die Excelmappe hat jetzt nur noch den Zusatz " - Gespeichert".

Die Mappe ist jetzt arbeitsfähig.

Wie Sie den Stammordner als vertrauenswürdig erklären, ist in FAQ23 beschrieben.

 

 

>

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

27.  In den Diagrammen lassen sich die Diagrammelemente vom Blatt "Daten" aus nicht mehr abschalten. Wie kommt das?

Ursprünglich mussten die Diagramme bei jeder Änderung der Vorwahleinstellung für die Darstellung neu erstellt werden. Nachdem die erforderliche Zeit für die Diagrammerstellung ein bis zwei Minuten betrug, habe ich die Strategie geändert.
Die Vorgehensweise ist seit Version 2019_28 folgende:

Bei "Diagramme anlegen" werden unabhängig von der Darstellungsvorwahl alle Linien angelegt, die von den vorliegenden Daten her möglich sind. Dafür wird die Darstellung für alle möglichen Verläufe eingeschaltet. Danach erst bestimmt der Anwender, welche tatsächlich gewollt sind. Zu- und Abschaltung ist nun möglich, ohne die Diagrammerstellung neu ausführen zu müssen.

Bei der aw-Wert-Berechnung gibt es eine Besonderheit, dass die Diagramme eine Voraussetzung für die Berechnung sind, weil die Abschnitte bekannt sein müssen wegen der Abschnittweisen Berechnung.

Eine weitere Neuerung ist, dass die Legenden in den Diagrammen alternativ sofort bei der Ein-/Ausschaltung der Darstellung oder abschließend mit der Schaltfläche "Legende neu", unten rechts im Diagramm "Alles" aktualisiert werden können. Durch diese Maßnahmen wurden die Ausführungszeiten wesentlich reduziert.

Es ist eine kleine Umgewöhnung erforderlich. Der Vorteil der Zeiteinsparung überwiegt aber deutlich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

28. Wo muss ich die Lizenzdaten eingeben?

Frage: Ich wollte gerade meine Lizenzdaten in die aktuelle Version der Excel-Mappe 2021-03 eingeben. Dort sind allerdings die ersten drei Zeilen ausgeblendet, in der sich in früheren Versionen immer der Button zur Lizensierung befunden hat. Haben Sie diesbezüglich einen Tipp für mich, wie ich vorgehen muss?

Antwort: Die Eingabe habe ich auf das zentrale Blatt "Daten" verlagert. Dort finden Sie unter der Befehlssammlung
die Schaltfläche .

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

29. Was ist die "Loggerkennung" im Gegensatz zur "Projektkennung"?

Die Loggerkennung wurde eingeführt, um den Datenlogger eindeutig zu identifizieren. Da bei den Datenloggern LOG32 TH und LOG210-TC die Seriennummern am Gerät außen nicht ablesbar sind, wird vorgeschlagen, eine eigene kürzere Durchnummerierung am Datenlogger außen anzubringen und diese Nummer im Eingabefeld "Beschreibung" im Datenlogger unterzubringen.
 
Diese Nummer wird dann später in der Excelmappe ausgelesen und zur Anzeige gebracht. Sie ist konstant diesem Datenlogger zugeordnet und ändert sich nicht abhängig vom Messauftrag.
In der Excelmappe wird unterhalb der Logger-Wahl im Blatt "Daten", in Zeile 23, die von Ihnen vergebene Loggerkennung und dahinter die aus dem Messdatenfile "...INFO...DBF" ausgelesene Seriennummer dargestellt.


Die Projektkennung dagegen soll dazu dienen Ihren Messauftrag so zu kennzeichnen, dass Sie ihn wiederfinden. Alles, was zu diesem Auftrag gehört können Sie in dem Projektordner unterbringen. Der Name des Projektordners sollte ausdrücken, um welchen Auftrag es sich handelt. Die Projektkennung dagegen gibt das Projekt in Kurzform wieder. Die Projektkennung geben Sie im Zuge der Anlegung eines Projektes an:
 >>     Es werden die ersten 4 Buchstaben des Namens des Projektordners vorgeschlagen. Die Projektkennung kann beliebig editiert werden. Sie sollte den Auftrag wiedererkennbar kennzeichnen. Ich selbst nummeriere die Aufträge einfach durch.

Die Projektkennung sollte kurzgehalten werden.

Zum Datenlogger LOG 32 TH wird folgende Anleitung mitgeliefert: https://www.luftdicht.de/lueftungslogger-bibliothek/Anleitung-zu-LOG32TH.pdf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

30.  Kann ich mir eine Vorlage mit Lizensierung erstellen oder muss ich für neue Projekte die Mappe jeweils neu „lizensieren“?

Ja, das können Sie. Genau dazu dient der Stammordner.
Unter der Schaltfläche
 auf dem Blatt "Daten" sind Befehlsschritte zusammengefasst, die Sie nach dem Download ausführen sollten:



Unter Schritt C.) legen Sie den Stammordner fest und unter Schritt E.) speichern Sie die Mappe, die zukünftig als Vorlage dient.
Dieses Exemplar der Excel-Mappe können Sie jederzeit laden, verändern und neu überschreiben.

Mit Schritt F.) legen Sie auf dem Desktop des PCs eine Verknüpfung an.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

31. Die Daten lassen sich beim Datenlogger LOG32TH plötzlich nicht mehr laden. Woran liegt das?        11.2.2021

Mit dem Firmware-Update 5.28 des Datenloggers LOG32TH vom 20.11.2020 hat der Hersteller Dostmann einige Änderungen vorgenommen, die eine Anpassung in der Lüftungslogger-Excelmappe erforderlich machten. Die Spalten, in denen die Messwerte abgelegt sind, waren plötzlich neu angeordnet. Weiter wurden die Namen der DBF-Files um den Startzeitpunkt der Messdatenaufzeichnung erweitert.
Infolge der Namensänderung erscheint beim Versuch die Messdaten zu importieren folgende Fehlermeldung:
Dieses Problem ließ sich relativ leicht lösen, indem ich die Zeichenfolge "INFO" nicht mehr an einer bestimmten Stelle am Ende im Filenamen erwartete, sondern irgendwo im Namen.

Gravierender ist jedoch die neue Spalten-Anordnung der Messwerte. Diese machte das Laden der Daten unmöglich.

Diese Neuerungen sind ab der
Excelmappen-Version 2021-8 so berücksichtigt, dass die Datenlogger LOG32TH wieder mit allen Firmware-Versionen verwendet werden können. Die unterschiedlichen Spaltenanordnungen werden Firmware-abhängig berücksichtigt. Siehe dazu die Lüftungslogger-News Nr 2021-24 .

Neue Datenlogger werden jeweils mit der neusten Firmwareversion (zur Zeit 5.28) geliefert.

Ich empfehle, die neuste Version der Excelmappe zu verwenden. Dann sind bezüglich solcher Überraschungen auf der sicheren Seite und werden schnell mit Korrekturen versorgt.

 

 

 

 

Zum Verständnis, warum der Hersteller die Änderungen vorgenommen hat, hier noch ein Paar Erkenntnisse:

A.) Es gibt bei dem Bedienprogramm LOGConnect die Funktion Autosave. Dieses kann unter

>> >> aktiviert werden. In dem Ordner "Autosave" werden alle anfallenden Messdaten-Files der verwendeten Datenlogger gesichert. Hier wurde nun Startzeitpunkt der enthaltenen Messreihe in den vergebenen Filenamen aufgenommen. Auf diese Weise wird verhindert, dass ältere Messreihen desselben Datenloggers überschrieben werden. Es entsteht so ein Archiv, auf das bei Bedarf zugegriffen werden kann.

Vorher lauteten die Filenamen z.B. so:
Die Zeichenfolge "INFO" stand direkt vor der Endung ".DBF".
 
Nun wurde das File mit "INFO" im Namen um die Angabe des Startzeitpunktes der enthaltenen Messdatenreihe ergänzt.
Damit wird vermieden, dass dieses File bei mehrfacher Benutzung des Datenloggers im Autosave-Ordner überschrieben wird.

Das ist sinnvoll und bietet zusätzliche Sicherheit.

Beim Lüftungslogger-System besteht dagegen die Gefahr des Überschreibens nicht, weil die Messdatenfiles Projekt-orientiert abgelegt werden und die mehrfache Verwendung eines Datenloggers in einem Projekt nicht möglich ist.

B.) Die Anordnung der Messdatenspalten im DBF-File wurde vertauscht. Dieses wurde zur Anpassung an die Anordnung bei anderen Datenloggern, z.B. dem ebenfalls beim Lüftungsloggersystem verwendetet LOG210-TC gemacht.

Firmware 2.96 Altes Format

Firmware 5.28 Neues Format
 

Die Excelmappe musste so weiterentwickelt werden, dass sie beide Varianten laden kann.
Dazu wird die Firmware-Nummer (hier 528) aus dem Info-File ausgelesen und die Messwertzuordnung entsprechend richtig
vorgenommen:

 

In der neusten Firmware wurde vom Hersteller weiter folgende Verbesserungen eingeführt:

Features:
- Start/Stop nach Uhrzeit ist möglich.
- Erweiterung der Sprachunterstützung auf 10 Sprachen

Wenn Sie im LogConnect unter Einstellungen das Häkchen setzen, werden Sie auf Updates hingewiesen:
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

32. Muss ich bei einem Update der Lüftungslogger-Excelmappe alle Anwender-spezifischen Eingaben neu wieder eingeben?

Nein, das müssen Sie nicht!
Sie können in der alten Version mit einem Klick auf die Schaltfläche
 auf Blatt "Start", Zeile 21, alle Anwender-bezogenen Daten in ein Transport-File mit dem Namen "Anwender-Daten.xlsx" retten. Dieses File wird im Stammordner gespeichert.

In der neuen Version können Sie die Daten mit der Schaltfläche
in der aktuellen Version wieder einfügen.

Dieser Lade-Vorgang wird auch in der Box
unter dem Punkt unterstützt.

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

33.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

34.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

35.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

36.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

37.